Skip to main content
rückfahrkamera header

Rückfahrkamera: Test & Vergleich 04/2021 – produktmensch.de

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Rückfahrkamera Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Rückfahrkameras. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Rückfahrkamera zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Rückfahrkamera zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Rückfahrkameras übertragen den nicht einsichtbaren Bereich am Heck des Fahrzeuges auf einen Monitor. So erkennst du Objekte und Hindernisse beim Parken.
Neben verkabelten Rückfahrkameras, gibt es auch kabellose mit Funk. Letztere sind besonders einfach zu installieren. Allerdings kann es zu Problemen in der Bildübertragung kommen. 
Viele neue Fahrzeuge werden von Werk aus mit einer Rückfahrkamera ausgerüstet. Ältere Fahrzeuge können problemlos mit einem Rückfahrsystem nachgerüstet werden. Dabei spielt das Alter des Fahrzeugs keine Rolle.

Unsere Kaufempfehlung für Rückfahrkameras

Die beste Rückfahrkamera mit Funk

Angebot
AUTO-VOX M1W Wireless Backup Kamera-Kit,Rückfahrkamera...
  • 【Sicher& Mühelos einparken】 Mit dem M1W Wireless Rückfahrkamera Set...
  • 【Wireless Design für DIY Einfache Installation】 Keine komplizierte...

Die M1W von Auto-Vox ist die für uns beste Rückfahrkamera mit Funk. Die Übertragung funktioniert mittels Wireless Sender und ersetzt so lange Anschlusskabel. Die Kamera selbst besitzt die IP-Schutzklasse 68 und gilt als absolut wasserdicht.

Des Weiteren sorgen sechs LEDs für die Ausleuchtung der Umgebung. Je nach Umgebungslicht passt sich die Kamera an. Der Blickwinkel wird mit 110° angegeben. Der Monitor weist eine Diagonale von 11 Zentimetern auf. Seine Befestigung erfolgt mittels Saugnapf an der Windschutzscheibe oder auf dem Armaturenbrett. 

Die beste Rückfahrkamera mit digitaler Übertragung

AUTO-VOX Rückfahrkamera Drahtlos Set mit 4.3" Zoll/11...
  • [Extra Hilfe beim Einparken]: TD-2 Rückfahrkamera lässt sich ca. 30°in der...
  • [Die stabilisierteste Funkverbindung ohne Störung] Dank der digitalen...

Mit der TD-2 Rückfahrkamera überträgt die Kamerasignal auf digitale Weise. Störungen durch andere Verbindungen wie Bluetooth oder Wlan sind so ausgeschlossen. Ebenfalls von Vorteil ist die Neigungsverstellung der Kamera. So können selbst niedrig liegende Hindernisse erfasst werden. Selbst während der Dunkelheit leistet die Auto-Vox TD-2 hervorragende Arbeit. Der Blickwinkel beläuft sich auf 110°

Der Monitor bietet eine Auflösung von 480 x 272 Pixel. Die 12V Stromversorgung erfolgt über den Zigarettenanzünder. Zur Orientierung kann der Monitor sechs verschiedene Arten an Hilfslinien anzeigen. Somit ist das Einparken garantiert eine Leichtigkeit. 

Die beste universelle Rückfahrkamera

NEOTONE NTK-180Z universelle Rückfahrkamera in...
  • ✅ Hochauflösendes Weitwinkelobjektiv mit 520 TVL 170° | Nachtsicht 4 x IR -...
  • ✅ Hilfslinien zur Erkennung des Abstandes sorgen für Ihre Sicherheit im...

Die NEOTONE NTK-180Z Rückfahrkamera eignet sich für die Installation an einer deutschen Kennzeichenhalterung. Dank eines Weitwinkels von 170°C wird eine hervorragende Sicht hinter dem Auto gewährleistet. Die Kamera erfüllt die Schutznormen IP 67 und ist absolut wasserdicht. Für die bessere Sicht bei Dunkelheit, hat der Hersteller vier IR-LEDs verbaut. Weiterhin kann die Rückfahrkamera Hilfslinien anzeigen, welche beim Parken des Fahrzeuges helfen. Mit im Lieferumfang sind verschiedene Anschlusskabel, sowie eine Bedienungsanleitung. 

Das beste Rückfahrkamera-System für den Rückspiegel

BOSCAM K2 Rückfahrkamera Set, Rückfahrkamera Drahtlos...
  • 【Drahtloses System】Mit Drahtlosem System benötigt es keine komplizierte...
  • 【170°Großer Weitwinkel】K2 Rückfahrkamera Set kann beim Rückwärtsfahren...

Das Boscam K2 Rückfahrkamera Set ist für die Installation am Rückspiegel gedacht. Im Lieferumfang ist ein 4,3 Zoll Farbdisplay welches am Rückspiegel angebracht wird. Die Helligkeit des Bildschirm passt sich automatisch an die Umgebung an. Zudem zeigt der Monitor eine Parkhilfslinie beim Rückwärtsfahren. Auf Wunsch kann diese deaktiviert werden. 

Die Kamera selbst wird per Wireless Verbindung störungsfrei verbunden. Dank des großen Weitwinkels von 170° wird die blinde Zone seitlich des Autos reduziert. So kann selbst jeder Fahranfänger einfach Ein- und Ausparken. Die Kamera ist zudem wasserdicht und hat die Schutzklasse IP68. Die Befestigung erfolgt am Nummernschild mit dem eingebauten Klebepad oder mit Schrauben.

Die beste wasserdichte Rückfahrkamera

Rückfahrkamera-Set mit 7"-LCD-Monitor & 170°...
  • 【Digitales 7“ HD-Farbdisplay】 Der 7-Zoll Monitor mit großem HD-Display...
  • 【Kompatibel für verschiedenste Fahrzeuge】 Der Monitor wird mit zwei...

Die Rückfahrkamera des Herstellers Yeddy besitzt die Schutzklasse IP68 und gilt als absolut wasserdicht. Des Weiteren überzeugt sie mit einem 170° Betrachtungswinkel. sowie 18 Infrarot-LEDs. Dadurch kann die Rückfahrkamera selbst bei Dunkelheit ein fantastisches Bild liefern. Die Übertragung erfolgt per Kabel auf den sieben Zoll großen Monitor. Dank seiner Auflösung von 800 x 480 Pixeln liefert er ein sehr scharfes Bild. Im Lieferumfang sind zwei verschiedene Halterungen enthalten. So kannst du ihn in verschiedene Lagen anbringen. 

Aufgrund seines langen Übertragungskabels von 20 Meter eignet sich die Rückfahrkamera sogar für die Installation in Vans, Bussen, oder landwirtschaftlichen Fahrzeugen. 

Das beste Dual Rückfahrkamera-Set

Dual-Rückfahrkamera-Set mit 7" TFT LCD Kfz-Monitor &...
  • 【Digitales 7“ HD-Farbdisplay】 Der 7-Zoll Monitor mit großem HD-Display...
  • 【Kompatibel für verschiedenste Fahrzeuge】 Der Monitor wird mit zwei...

Dieses Rückfahr-Kamerasystem enthält sogar zwei Kameras, was für besonders große Fahrzeuge Sinn macht. Die Kamera bieten eine hohe Auflösung von 960 x 576 Pixel, sowie einen großen Winkelbereich von 175°. Ebenfalls verfügen sie über 8 Infrarot-LEDs um selbst bei Dunkelheit eine scharfe Bilddarstellung zu ermöglichen. 

Die Übertragung erfolgt mittels Kabel auf den sieben Zoll großen Bildschirm. Dank der zwei enthaltenen Videoeingänge kann zum Beispiel ein DVD-Player angeschlossen werden. Ebenfalls im Lieferumfang sind zwei verschiedene Halterungen, um den Monitor in die gewünschte Winkelposition anpassen zu können. 

Rückfahrkamera bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir leider keinen Rückfahrkamera Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Rückfahrkameras finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Die folgenden Abschnitte beantworten Dir die wichtigsten Fragen beim Kauf einer Rückfahrkamera

Was ist eine Rückfahrkamera und wie teuer sind sie?

Rückfahrkameras sind moderne Systeme die in vielen Autos und LKWs verbaut werden. Sie helfen beim Ein- und Ausparken, sowie beim Rückwärtsfahren. Besonders in engen Parklücken oder bei schlechten Sichtverhältnissen stellen sie eine wahre Hilfe dar. 

Beim Kauf werden Rückfahrkameras meist als Set angeboten. Sie bestehen aus der wetterfesten Kamera selbst, einem Flachbild-Monitor für den Innenraum, sowie den Verbindungskabeln. Einige Geräte funktionieren auch kabellos per Bluetooth. 

Auf dem Flachbild-Monitor wird das hintere Umfeld übertragen. So kann man etwaige Objekte oder den Abstand zu anderen Fahrzeugen besser erkennen. Die Anschaffungskosten halten sich in Grenzen, besonders wenn man überlegt wie teuer optische Korrekturen in Form von Lackierarbeiten sind. 

In der folgenden Kurzübersicht erhältst du einen Überblick über die Kosten:

PreisklasseKostenMerkmale
Niedrigetwa 40 - 50 EuroKabelgebunden
Mitteletwa 70 - 80 EuroMeist kabellos, Übertragung per Bluetooth
Hochum die 100 EuroKabellos mit vielen Extras

Wie funktioniert eine Rückfahrkamera?

Grundsätzlich wird die Kamera am hinteren Teil des Fahrzeugs verbaut. Meist sitzt die Kamera direkt über dem Nummernschild, manchmal auch unterhalb der Stoßstange. In jedem Fall soll die hintere Umgebung auf den Bildschirm übertragen werden. Das Display wird in der Mittelkonsole installiert. 

Professionelle Rückfahrkameras aktivieren sich mit dem Einlegen des Rückwärtsgangs. Andere zeigen ein dauerhaftes Videobild oder müssen manuell aktiviert werden. Mittels der angezeigten Hilfslinien ist es einfacher in enge Parklücken zu fahren. Durch Lenkbewegungen werden die Hilfslinien in die jeweilige Richtung ausgerichtet. In jeglicher Hinsicht kann man mit einer Rückfahrkamera Hindernisse besser erkennen. Beim Einparken weisen akustische Signale auf den Abstand zu Objekten hin. 

Je nach Qualität der Kamera, wird das Bild in Schwarz-Weiß oder in Farbe angezeigt.

rückfahrkamera test

Rückfahrkameras helfen beim Ein- und Ausparken. Besonders bei kleinen Parklücken genießt man einen großen Vorteil.

Was kann eine Rückfahrkamera leisten?

Die meisten Rückfahrkameras werden durch das Einlegen des Rückwärtsgangs aktiviert. Dabei erfolgt die Bildübertragung auf den integrierten Monitor. Mittels Hilfslinien und akustischen Signalen wird dir beim Ein- und Ausparken geholfen. Viele Modelle können auch den Abstand auf dem Display anzeigen. Des Weiteren können gute Rückfahrkameras auch sehr niedrige Hindernisse hinter Fahrzeugen erkennen. 

Für welche Fahrzeuge werden Rückfahrkameras eingesetzt?

Grundsätzlich eignet sich eine Rückfahrkamera für jede Art von Kraftfahrzeug. Als Beispiele nennen wir Pkws, Lkws, Reisemobile, Busse, Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge, sowie Land- und Baumaschinen. Je größer das Fahrzeug, desto hilfreicher eine Rückfahrkamera.

Bei Bussen oder Lkws ist die Sicht nach hinten meist sehr eingeschränkt. Durch die installierte Kamera wird der Überblick verbessert. Darüber hinaus bieten diese Kameras eine nützliche Hilfe für das Ankuppeln von Anhängern. Viele der großen Kraftfahrzeuge sind schon von Werk aus mit einer Rückfahrkamera ausgestattet. 

Das sind die Vorteile einer Rückfahrkamera

  • Das Rangieren wird erheblich vereinfacht, weil Sie eine bessere Übersicht haben.
  • Weil der tote Winkel kleiner ist, können Sie auch kleine Objekte besser wahrnehmen.
  • Sie haben auch die Anhängerkupplung im Blick, deren Position sie ohne Hilfsmittel nur schätzen könnten.
  • Rückfahrkameras sind günstige Systeme, mit denen sich Unfälle vermeiden lassen.

Quelle: https://www.stvo.de


Wie baut man eine Rückfahrkamera ein?

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Installation einer Rückfahrkamera vom jeweiligen System abhängt. Wie du ja bereits weißt, gibt es kabelgebundene Rückfahrkameras, sowie Rückfahrkamera die mit einer kabellosen Übertragung funktionieren. 

Die kabelgebundene Rückfahrkamera:

Die verkabelte Rückfahrkamera wird oberhalb des Nummernschildes montiert. In der Regel werden alle für die Installation benötigten Kabel mitgeliefert. Gemäß der Anleitung verlegst du die Kabel und schließt sie an. Je nach Fahrzeug gibt es Hohlräume oder Kabelschächte, in denen die Kabel verlaufen. Am besten schaust du in einem Forum nach, denn jedes Fahrzeug ist individuell zu betrachten.  

Denke auch daran, eine geeignete Stelle für das Display zu finden. Dieses muss ebenfalls verkabelt werden. Weitere Hinweise kannst du aus der Bedienungsanleitung entnehmen. 

Die Funk-Rückfahrkamera:

Funk-Rückfahrkameras sind insofern praktisch, weil die ganze Verkabelung entfällt. Die Installation erfolgt ebenfalls oberhalb des Nummernschildes. Zum Schluss musst du jedoch noch eine geeignete Stelle für den Monitor finden. Nun musst du noch die Verbindung zwischen Display und Rückfahrkamera herstellen. In der Regel ist dies besonders einfach mit Hilfe des Menüs zu erledigen. 

Für Bastler ist die Verkabelung einer Rückfahrkamera kein Problem. Wer sich den Aufwand ersparen möchten, setzt besser auf ein Funksystem.


Wer kann deine Rückfahrkamera nachrüsten?

Grundsätzlich können alle Autowerkstätten dein Fahrzeug mit einer Rückfahrkamera ausrüsten. Dabei ist es egal, ob BMW, VW, Mercedes oder Seat. Denke jedoch daran, dass eine Vertragswerkstatt deutlich teurer ist, als eine freie. Möglicherweise kennst du einen befreundeten Mechaniker, der dir bei der Installation behilflich sein kann? 

StVO – Rechtliche Lage der Rückfahrkamera

Für PKW gibt es bis­her kei­ne Ver­pflich­tung für ei­ne Heck­ka­me­ra. Das gilt glei­cher­ma­ßen für neue und äl­te­re Au­tos. Es spricht je­doch aus Sicht der StVO und StV­ZO auch nichts ge­gen das Nach­rüs­ten ei­ner Heck­ka­me­ra. Schließ­lich ver­bes­sert die­se die Si­cher­heit im Stra­ßen­ver­kehr.


Wo kannst du die passende Rückfahrkamera kaufen?

Wir empfehlen dir eine Rückfahrkamera online zu kaufen. Im Internet gibt es ein breites Angebot verschiedener Modelle. 

Laut unseren Recherchen werden sie bei folgenden Shops angeboten:

  • Amazon.de
  • Conrad.de
  • Ebay.de
  • Otto.de
  • Voelkner.de

Am Anfang unserer Seite stellen wir ebenfalls einige für gut befundene Rückfahrkameras vor. Durch Anklicken des jeweiliges Artikels wirst du auf eine Shopseite weitergeleitet. Dort erhältst du weitere Informationen und kannst du ebenfalls auf Kundenbewertungen zurückgreifen. 

Kann man Rückfahrsysteme auch in ältere Autos nachrüsten?

Grundsätzlich kann man alle Fahrzeuge mit einem Rückfahrsystem nachrüsten. Da die Kamera auf den enthaltenen Monitor abgestimmt ist, gibt es keinerlei technische Probleme. Zudem hat die Nachrüstung keinen Einfluss auf das Steuergerät des Fahrzeuges

Ist die Bedienung einfach und verständlich?

Natürlich können wir auf diese Frage keine pauschale Antwort geben. Jedoch lassen sich Rückfahrsysteme allgemein sehr gut handeln. Meist sind die Menüpunkte klar verständlich und intuitiv bedienbar. Eine Bedienungsanleitung wird höchstens für die Installation benötigt.

Einige Systeme sind sogar mit einer Sprachsteuerung versehen. Durch verschiedene Kommandos kannst du dem Gerät genaue Anweisungen erteilen. 


Benötigen Rückfahrsysteme besondere Pflege, vor allem im Winter?

Insofern die Kamera richtig montiert wurde, bedarf sie keiner weiteren Pflege. Sie sind natürlich wasserfest, wodurch es keine Probleme bei schlechter Witterung gibt. Ebenfalls ist die Reinigung in einer Waschstraße oder mit dem Hochdruckreiniger kein Hindernis. Dennoch solltest du beim Kauf auf Wasserfestigkeit beharren. 

Gibt es bei verschiedenen Installationsmöglichkeiten etwas zu beachten? (Kennzeichen, Heck, Spiegel)

Rückfahrkamera können an den Außenspiegeln, sowie am Heck und am Kennzeichnen montiert werden. So werden ungewollte Schäden verhindert. Jede einzelne Position bringt gewisse Vorteile, die wir im Folgenden aufführen möchten: 

Position RückfahrkameraVorteile
Am HeckHilft das hintere Umfeld besser zu beobachten. Vor allem beim Parken in engen Lücken von Vorteil. Installation erfolgt auf Höhe des Kennzeichens.
Am AußenspiegelEignet sich vor allem für größere Fahrzeuge. So können nahestehende Objekte und Personen besser gesichtet werden. Einblick in den “Toten Winkel” möglich.
Am Kennzeichen (hinten)Vereinfacht das Rückwärts-Einparken, sowie das Rückwärtsfahren.
Höhere Sicherheit und bessere Einsicht des hinteren Umfeldes.

Die Installation am Heck erfolgt in der Regel am Kennzeichen. Ebenfalls ist die Nachrüstung an der Stoßstange eine Option. Bei höheren Fahrzeugen wird die Kamera meist im oberen Bereich des Hecks installiert. 

Die Montage an den Außenspiegeln lohnt sich besonders für größere Fahrzeuge. Dadurch wird die Einsicht in den toten Winkel gewährt. 

Die Nachrüstung der Kamera oberhalb des Kennzeichens fällt fast nicht auf. 

Kann man die Rückfahrkamera an ein vorhandenes Navigationsgerät koppeln?

Insofern das Navigationsgerät mit dem Rückfahrsystem kompatibel ist, kann eine Verbindung erfolgen. Hierbei kommt es auf das spezifische Modell des Navigationsgerätes an. Nur wenn ein Videoeingang vorhanden ist, kann die Kamera verbunden werden. Bei neueren Modellen sollte dies kein Problem darstellen. Dennoch solltest du dich vor dem Kauf vergewissern und eigene Recherche im Internet betreiben. 

rückfahrkamera navigationssystem

Viele moderne Autos sind mit einem Navigationssystem ausgestattet. Dies ist bereits mit der Rückfahrkamera verbunden.

Heutzutage kann man Navigationssysteme erwerben, die bereits mit einer Rückfahrkamera geliefert werden. In diesem Fall gibt es keine Kompatibilitätsprobleme. 

Entscheidest du dich für den separaten Kauf von Navigationsgerät und Rückfahrkamera, kann dies zu Schwierigkeiten führen. Stelle daher fest, das beide Geräte miteinander harmonieren.

Kann man eine Rückfahrkamera mittels Bluetooth mit dem Monitor verbinden?

Ältere Ausführungen an Rückfahrkameras wurden mittels Bluetooth verbunden. Mittlerweile sind diese aber überholt. Heutzutage erfolgt die Kopplung mittels WLAN oder Funk. Neuere Fahrzeuge werden von Werk aus mit einem Display ausgestattet. Insofern diese WLAN-fähig oder Funk-fähig ist, besteht die Möglichkeit deine Rückfahrkamera zu verbinden. 

Denke daran, dass es bei WLAN- oder Funkverbindungen zu Verzögerungen kommen kann. Oftmals wird das Bild bis zu einer Sekunde später auf den Monitor übertragen. 

Aus diesem Grund solltest du beim Parkvorgang sehr umsichtig sein und langsam vorgehen. 

Artikelwahl: Welcher der folgenden Rückfahrkameras ist am nützlichsten für Dich?

Rückfahrsysteme bestehen aus einer Kamera und dem Monitor. Beim Einparkvorgang wird der Fahrer so unterstützt. Die Displaygröße beträgt zwischen vier und sieben Zoll, je nach Modell. Die Kamera ist etwa so groß wie ein Tischtennisball. 

In unserem Ratgeber unterscheiden zwischen zwei Arten an Rückfahrkameras:

  • Verkabelte Rückfahrkamera
  • Rückfahrkamera mit Funk

Beide Systeme weisen gewissen Vorzüge und Nachteile auf, die wir nun erläutern möchten:

Worin liegen die Vorteile und Nachteile einer verkabelten Rückfahrkamera?

Vorteile

  • Keine Verzögerung bei der Bildübertragung
  • Störungsfrei
  • Stromversorgung über den Stromkreislauf des Fahrzeuges selbst

Nachteile

  • Hoher Zeitaufwand bei der Installation
  • Bohrarbeiten für die Kamerainstallation

Worin liegen die Vorteile und Nachteile einer Rückfahrkamera mit Funk?

Vorteile

  • Schnelle Installation ohne nerviges Kabellegen
  • Einfache Inbetriebnahme

Nachteile

  • Es kann zu Übertragungsproblemen kommen
  • Kurze Verzögerung bei der Bildübertragung

Welche Faktoren helfen Dir beim Vergleich verschiedener Rückfahrkameras?

Auf der Suche nach der passenden Rückfahrkamera hast du die Qual der Wahl. Woher weißt du, welche die richtige Kamera für deine Anforderungen ist? Genau aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Faktoren recherchiert, die dir beim Vergleich verschiedener Modell helfen wird. 

Zusammenfassend handelt es sich um folgende Kriterien:

  • Blickwinkel
  • Enthaltenes Zubehör
  • Betriebstemperatur
  • Montage
  • Nachtsichtfunktion
  • Bildschirmauflösung
  • Betriebsspannung
  • Wetterfestigkeit

Nachstehend erfährst du weitere Details zu den einzelnen Punkten. 

Blickwinkel

Der Blickwinkel sagt aus, wie groß das sichtbare Feld der Kamera ist. Je größer der Blickwinkel, desto besser die Raumabdeckung. 

Die meisten Ausführungen decken einen Blickwinkel ab 100° ab. Bessere Modelle bieten sogar einen Blickwinkel von bis zu 170°. Seitlich versetzte Objekte können mit einem größeren Blickwinkel besser erkannt werden. Dennoch ist es besser eine Kamera mit niedrigem Blickwinkel zu haben, als gar keine. Wie du dir vorstellen kannst, sind Kameras mit höherer Winkelabdeckung auch gleichzeitig teurer. 

Tipp: Hast du grundsätzlich Probleme beim Ein- und Ausparken, so wähle eine Kamera mit weitem Blickwinkel. 

Enthaltenes Zubehör

Am enthaltenen Zubehör kannst du schnell erkennen, ob es sich um ein verkabeltes Rückfahrsystem oder eines mit Funk handelt. Wir möchten dies erwähnen, da es oftmals nicht ersichtlich ist, um welches System es sich handelt. Ein eindeutiges Indiz für die Kabelvariante ist, wenn viele Anschlusskabel mitgeliefert werden. 

Während das eine der Stromzufuhr dient, wird das andere für die Bildübertragung genutzt. 

Sind im Lieferumfang keine zusätzlichen Kabel enthalten, handelt es sich in der Regel um eine Rückfahrkamera mit Funk. Ein abgebildetes Wireless LAN Symbol kann darauf hinweisen. Neben der Kamera sollte ebenfalls der Monitor im Lieferumfang enthalten sein. So musst du dir keine Sorgen um die Kompatibilität machen. 

Insofern du nur eine einzelne Kamera kaufst, benötigst du noch einen passenden Monitor. Dann musst du darauf achten, dass dieser mit der Kamera gekoppelt werden kann. Im schlimmsten Fall funktioniert die Bildübertragung nicht und das ganze System ist wertlos. 

Falls du bereits ein Display in deinem Fahrzeug hast, ist ebenfalls auf Kompatibilität bezüglich der Nachrüstung zu achten. 

Betriebstemperatur

In der Regel wirst du keine Schwierigkeiten mit der Betriebstemperatur bekommen. Die meisten Kameras halten Temperaturen von -30°C bis 60°C stand. Insofern du nicht im Winter nach Russland oder im Sommer nach Ägypten fährst, wirst du keine Probleme haben. Orientiere dich an den gewöhnlichen Temperaturen deines Aufenthaltsortes. 

sensoren und kamera

An diesem Mercedes deutlich zu erkennen: Die Abstandssensoren in der Stoßstange, sowie die Rückfahrkamera hinter dem Symbol versteckt.

Montage

Überlege dir vor dem Kauf der Rückfahrkamera, wo du sie später montieren möchtest. Wie in einem anderen Abschnitt erwähnt, kann sie sowohl am Heck, wie auch an den Außenspiegeln installiert werden. 

Insofern du dich für das Heckteil entscheidest, benötigst du deutlich längere Anschlusskabel. In der Regel sind diese im Lieferumfang enthalten. Generell werden Rückfahrkameras oberhalb oder unterhalb des Kennzeichens angebracht. Meist muss ein kleines Loch gebohrt werden. Einige Systeme enthalten eine spezielle Halterung. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick stellt dies kein Problem dar. Kameras für die Außenspiegel übertragen ihr Signal meist per Funk. Eine Verkabelung wäre hier zu aufwendig. 

Nachtsichtfunktion

Bessere Rückfahrkameras leisten auch bei Dunkelheit eine gute Bildqualität. In der Regel wird die Kamera mit umliegenden LED-Lampen montiert. So kann das Umfeld auch ausgeleuchtet werden. Hindernisse und kleinere Objekte sind dann auch bei Nacht gut zu erkennen. Je mehr LED-Lampen verbaut werden, desto besser ist das Bild während der Dunkelheit. 

Bildschirmauflösung

Die Bildschirmauflösung sagt aus, wie detailgetreu die Bilder wiedergegeben werden. Wie auch bei einem Fernsehgerät ist eine höhere Auflösung besser. Besonders beim Ein- und Ausparken ist es wichtig, dass man umliegende Hindernisse gut erkennen kann. Als Richtwert für die Kamera kannst du dir eine Mindestauflösung von 400 x 350 Pixeln merken. 

Aber nicht nur die Rückfahrkamera selbst, auch der Bildschirm muss ein hochwertiges Bild produzieren können. 

Wir empfehlen Rückfahrsystem mit einer Auflösung von mindestens 120.000 Pixel. Den Wert erhältst du indem du die Auflösung miteinander multiplizierst.

Beispiel: 400 x 350 = 140.000 Pixel

Betriebsspannung

Die gängige Betriebsspannung eines Pkws beträgt 12 Volt, die eines Lkws 24 Volt. Insofern sollte auch die Rückfahrkamera die gleiche Spannung benötigen. Aber keine Sorge, es werden lediglich diese beiden Arten an Rückfahrsystemen hergestellt. 

Wetterfestigkeit

Grundsätzlich sind alle Rückfahrkameras resistent gegenüber harschen Witterungsbedingungen. Egal ob Hitze, Kälte, Schnee oder Regen, die Kameras machen alles mit. Aber das müssen sie auch, sonst würde keiner mehr das Produkt kaufen. Auch wenn in der Bedienungsanleitung der Punkt Wasserdichtigkeit nicht immer erwähnt wird, musst du dir keine Sorgen machen. 

Nützliches über Rückfahrkameras – Daten und Fakten

Parksensoren

Kommt man beim Rückwärtsfahren zu nah an ein Objekt, wird man mittels akustischen Signalen gewarnt. Je weiter das Objekt weg ist, desto größer sind die Abstände der Signale. 

Je kürzer der Abstand des Hecks zum Hindernis, desto kürzer werden die Abstände der Signaltöne. Ertönt das Signal durchgehend, ist das Fahrzeug nur noch wenige Zentimeter vom Objekt entfernt. 

Warum setzt man eigentlich Rückfahrkameras ein?

Vor einigen Jahren wurden viele Fahrzeuge lediglich mit Abstandssensoren ausgerüstet. Diese haben bei der Annäherung an ein Hindernis ebenfalls Signaltöne von sich gegeben. Allerdings war musste man sich auf die akustischen Signale verlassen, eine Bildübertragung wie heute gab es nicht

Wie es so ist, bleibt der Fortschritt der Zeit und der Technologien nicht stehen. So wurden gewöhnliche Abstandssensoren im Laufe der Zeit von Rückfahrsystem abgelöst. Zu Beginn war es ein Ding der Unmöglichkeit Rückfahrkameras nachzurüsten. Sie waren zu groß und es gab keine technische Möglichkeit der Installation.

In der Gegenwart gibt es einige smarte Lösungen, um eine Rückfahrkamera nachzurüsten. Ebenfalls ist die Größe reduziert worden. Die Nachrüstung auch an ältere Fahrzeug stellt kein Problem mehr dar. 

Bei vielen Neuwagen zählen Rückfahrkamera zur Serienausstattung. Die Kameras sitzen in der Nähe von Nummernschild oder Heckklappe und schalten sich mit dem Rückwärtsgang ein. Bei Transportern oder Wohnmobilen werden die Kameras häufig hinten am Ende des Daches montiert. Kameras als Assistenzsysteme können neben dem Einparken auch beim Rangieren mit Anhängern helfen.

Ist das Einparken wirklich so einfach mit einer Rückfahrkamera?

In der Tat, eine Rückfahrkamera erleichtert das Ein- und Ausparken enorm. Du musst lediglich auf deinen Monitor schauen und die Hilfslinien beachten. Die Hilfslinien ändern sich von Grün, über Gelb bis hin zu Tiefrot, je näher du an ein Objekt gerätst. Außerdem wirst du gleichzeitig mit einem akustischem Signal gewarnt

Viele Fahrzeuge sind sogar mit einem Parkpilot ausgestattet. Um diesen zu aktivieren, musst du dich mit deinem Außenspiegel seitlich auf die Höhe des Außenspiegels eines anderen Fahrzeuges positionieren. Das Parksystem misst zuvor die Parklücke und erkennt ob sie groß genug ist. Nach dem Einlegen des Rückwärtsgang parkt dein Fahrzeug von selbst

Weiterführende Informationen und Ergänzungen

  • https://www.tuningblog.eu/kategorien/tuning-wiki/rueckfahrkamera-237540/
  • https://www.mobilplus.com/blog/rueckfahrkameras-fuer-ihr-wohnmobil-so-ruesten-sie-auf
  • https://www.techstage.de/ratgeber/Ratgeber-Funk-Rueckfahrkamera-im-Auto-nachruesten-4701158.html

Bildquelle:

  • Foto von Mike von Pexels
  • Foto von Kaboompics .com von Pexels
  • https://pixabay.com/de/photos/mercedes-auto-verkehr-motor-design-1737915/
  • https://pixabay.com/de/photos/armaturenbrett-auto-lenkrad-751332/

Letzte Aktualisierung am 22.04.2021 um 16:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge